DIETER MARX

Dieter hat lange Zeit Schlüpfer auf die Bühne Rockdorfs geworfen, ehe er schließlich 2016 als festes Bandmitglied dazustieß.

Nach seiner Geburt im September 1969 dauerte es nur fünf Jahre, bis er zum ersten Mal die Schlagzeugsticks aufnahm. Seither hält er sie immer noch, außer er braucht die Hände für etwas anderes. Ob Spielmanns- oder Fanfarenzüge oder Blasorchester: Was die Rhythmik angeht, hat er in seiner Jugend alle Varianten ausprobiert. Schlagzeug spielt er, seit er sieben Jahre alt wurde, und das auch in zwei Schulbands, deren Namen aus völkerrechtlichen Gründen geheim sind. Nach Noten zu spielen lernte er mit zwölf. Als ihm der Fußballverein in die Quere kam, legte er eine musikalische Pause ein, begriff aber bald, dass das ein schwerer Fehler war. Weshalb er jetzt bei uns ist. 

Sein Musikgeschmack ist eingeschränkt. Er hört nur Punk, Ska, Rock, Jazz und diverse andere Genres, und zwar alle gleich gern. Am meisten beeindruckt hat ihn der Schlagzeuger Buddy Rich, den man im Internet überwiegend in Schwarz-Weiß findet, der aber trotzdem wirklich das absolut wahnsinnigste Zeug seiner Zeit trommelte.

Schlagzeug